Blick auf Rechenberg Das begehrte "Rechenberger" wird heute in einer neu erbauten, hochmodernen Braustätte gebraut und abgefüllt. Komplett neu errichtet wurde alles von der Rohstoffannahme bis zur Abfüllung einschließlich Lagerhalle für Eigenfaßbier und Handelsware. Es gelang, den Neubau ohne größere Eingriffe in die Landschaft zu integrieren. So wurde die neue Brauerei mit viel Aufwand an den vorhandenen Baumbestand angepaßt. Die Gebäude stehen bis zu 10 m tief im Erdreich. Ein neuer Tiefbrunnen liefert das geschätzte weiche, kristallklare Brauwasser.

Traditionelle Brauverfahren, moderne Techniken und die Erfahrung vieler Braugenerationen sind weitere Garanten für die besondere Qualität des Rechenberger Bieres. Die historisch wertvollen Gebäude und Einrichtungen der alten Brauerei wurden als Technisches Denkmal erhalten und der Öffentlichkeit als „Sächsisches Brauereimuseum“ Rechenberg zugänglich gemacht.

alte und neue Brauerei Durch die ausschließliche Faßbierherstellung hat sich die Brauerei Rechenberg zu einem entscheidenden Partner für die Gastronomie entwickelt. Viele Gastwirte schätzen neben der hervorragenden Bierqualität auch das umfangreiche zusätzliche Leistungsangebot des traditionsreichen Unternehmens.

Der Ort Rechenberg-Bienenmühle liegt im oberen Tal der Freiberger Mulde. Er entstand 1925 durch den Zusammenschluß der vorher selbstständigen Orte Rechenberg und Bienenmühle. Nicht nur wegen seines Bieres, sondern auch als beliebter Erholungsort und aufgrund seiner gepflegten Fachwerkarchitektur ist er über seine Grenzen hinaus bekannt geworden.

Viele gut markierte Wanderwege führen durch die schöne Umgebung. Zahlreiche gut geführte Gaststätten laden zum Verweilen ein.